Zum Inhalt

Zur Navigation

Anlagenbeschreibung


Aktivkohleanlage mit Abwasserreinigung nach Beschichtung keramischer Folien

 

4. Lieferumfang

Regenerierbare Aktivkohleanlage nach Folienbeschichtung

2 Stk. Adsorber, gefertigt aus Normalstahl, innen mit Säkaphenbeschichtung versehen, gefüllt mit Aktivkohle, inkl. Siebblech aus Normalstahl, ebenfalls mit Säkaphen beschichtet, mit Glasgewebeauflage. Die Adsorber sind mit allen notwendigen Anschlussflanschen und Muffen versehen, wie Prozessluft-Ein- und -Austritt, Dampfeintritt, Desorbataustritt, Abschlammung, Kohleablassstutzen etc. Die Adsorber sowie alle Stahlteile der Aktivkohleanlage sind mit einer Grundlackierung außen versehen.


 

Eine komplette Dampfeinheit, bestehend aus einem Kondensator aus Mat. 1.4301, Schwerkraftabscheider aus Mat. 1.4301, pneumatischen Dampf- und Desorbatventilen, Sicherheitsventilen, Schaugläsern, Manometer, Druckminderer (Dampf).


 

6 Stk. pneumatisch gesteuerte Klappen, gefertigt aus Material 1.4301/Grauguss, inkl. Klappendichtungen, geeignet für Wasser und Lösemittel flüssig oder in Dampfform, komplett montiert mit pneumatischem Stellantrieb und Pilotventilen.


1 Stk. Prozessluftgebläse, geeignet zur Überwindung des Druckverlustes der Aktivkohle sowie aller Nebenaggregate und Rohrleitungen, inkl. Prozessluftfilter zum Schutz der Aktivkohlefüllung, Unterstützungskonstruktion zum Aufbau mit der Aktivkohleanlage als Einheit, komplett montiert.


Komplette interne Luftverrohrung aus verzinktem Stahlblech (Wickelfalzrohr), luft- und flüssigkeitsdicht ausgeführt, Größe entsprechend der Luftleistung der Anlage dimensioniert, inkl. den notwendigen Flanschen und Übergangsstücken, Rohraufhängungen, evtl. notwendigen Entleerungen und Messstutzen.

Sämtliche für den Anlagenbetrieb notwendigen pneumatischen Einrichtungen wie Pilotventile zur Steuerung der Armaturen, Verschraubungen, komplette Wartungseinheit etc.

Komplette interne Verrohrung und Verdrahtung bzw. Verschlauchung aller angeführten Anlagenteile, ausgeführt aus Mat. 1.4301, Verdrahtung ausgeführt mit entsprechenden Kabeln, geführt in hitzebeständigen Schutzschläuchen, mit allen notwendigen Verschraubungen.


Komplette Frischlufttrocknungseinheit, bestehend aus einem zusätzlichen Eckventil, Trocknungsluftgebläse, komplette interne Luftverrohrung, interne Pneumatikverschraubung inkl. aller notwendigen Pilotventile etc., Dampf/Luft-Wärmetauscher, Temperaturregelung, Dampfventil, Kondensatableiter, Absperrventile, erforderliche Übergangskonen, Verrohrung, erforderliche Isolierung.


Komplette Schalteinheit zur Steuerung der Anlage, untergebracht in einem geeigneten Schaltschrank mit allen notwendigen Einrichtungen wie Motorschutz, Sicherungen, Zeitrelais, Hauptschalter, Steuerschalter, Niveaucontroller etc.

Die Steuerung der Aktivkohleanlage wird mit einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS Siemens S7 Baureihe 300) realisiert; sämtliche Anlagenfunktionen und Fehlermeldungen werden über ein am Schaltschrank montiertes Bedienfeld (Siemens OP17) überwacht und angezeigt. Der Schaltschrank entspricht den geltenden VDE-Bestimmungen.


Kompletter Dampferzeuger mit Enthärtungsanlage bauseits vorhanden. Einbindung der elektrischen Kontakte in die Steuerung der Gesamtanlage.


3 Stk. Lösemittelsammeltank zur Speicherung des während der Regeneration anfallenden Lösemittels bauseits vorhanden. Einbindung der elektrischen Kontakte in die Steuerung der Gesamtanlage.

Ex-Schutz der kompletten Aktivkohleanlage mit Ausnahme von Schaltschrank, Dampferzeuger und Pilotventilen, welche im nicht ex-geschützten Bereich montiert werden müssen. Weiters ist eine Löscheinrichtung, bestehend aus Inertgasarmaturen pneumatisch gesteuert, Pilotventilen, Abluftüberwachung mit Thermostaten, enthalten.

Abgaskamin nach Certuss-Kessel, Gesamthöhe 7 m. Reinluftrohr, 10 m über Erdgleiche.

Dampf-Fahnenunterdrückung während der ersten Minuten der Trocknung. Lieferumfang: Wärmetauscher zur Kondensation/Aufheizung der Trocknungsluft, inkl. aller erforderlichen Armaturen, Verrohrung, Einbindung in den Verfahrensablauf.